GarageBand für Einsteiger Teil 2 – Live Loops: Zellen-Organisation und mehrere Zellen gleichzeitig starten

Sound-Zellen

Wie schon gesehen, findet man im Live-Loops-Modus ein Gitter aus Zellen. Jede Zelle kann eine Loop (Schleife) beinhalten und diese auf Wunsch abspielen. Die Loop kann entweder eine Audio-Datei oder eine MIDI-Sequenz sein.

Man kann das Gitter als eine Liste von Instrument-Spuren sehen, so dass jede Zeile ein bestimmtes Instrument repräsentiert (wie im anderen Modus auch, doch dazu später mehr). Eine Audio-Loops-Spur ist dabei auch ein Instrument, mit dem Sie beliebige Loops abspielen können. D.h. dort können Sie auch theoretisch sehr verschiedene Klänge mischen. Allerdings sollten Sie sich generell bemühen,  Ordnung zu halten und deswegen in einer Loops-Spur nur Loops zu haben, die von gleicher Art sind. Zum Beispiel beinhaltet eine Spur nur Lead-Melodien und eine andere nur Bass-Licks. Dadurch behalten Sie auch in Live-Situation noch den Überblick.

Verwenden Sie Instrumenten-Spuren wie z.B. Klavier oder Drums, können Sie auch MIDI-Loops erstellen, die dann einer Zelle zugewiesen werden können. Diese verhalten sich beim Abspielen sehr ähnlich zu den Audio-Loops, in einer Spur können Sie aber eben nur ein Instrument/einen Klang verwenden.

Live Performance – Ganze Spalte von Zellen abspielen

Wenn also jede Zeile ein Instrument repräsentiert und jede Zelle eine kurze Sequenz eines Instruments, dann steht eine Spalte für eine kurze Teil-Sequenz aus dem Gesamtsong. Diese können Sie komplett starten, indem Sie unten auf den entsprechenden Pfeil nach oben tippen. Dadurch werden alle Zellen dieser Spalte gleichzeitig gestartet. Tippen Sie während der Wiedergabe auf den Pfeil einer anderen Spalte, wird diese zum passenden Zeitpunkt („im Takt“) gestartet und die alte dementsprechend gestoppt. So lassen sich sehr leicht Variationen erzeugen und der gesamte Song wird zu einer Art Live-Performance. Diese können Sie dann auch aufnehmen und später wieder abspielen lassen, so dass Sie auf diese Weise sehr einfach zu einem neuen Song kommen. Dies werde ich im nächsten Teil der Serie beschreiben. Sehen Sie im folgenden Video ein Beispiel für die gerade beschriebene Vorgehensweise.

 

Video GarageBand Tutorial Teil 2 auf YouTube

 

Nächster Teil: GarageBand für Einsteiger Teil 3 – Live Loops: Zellen neu belegen/bearbeiten

Vorheriger Teil: GarageBand für Einsteiger Teil 1 – Erster Start und Live Loops

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen